30.11.2006

X-Files – 2×05 – Duane Barry

Posted in X-Files at 10:31 by Fuzz

UFO-Entführungen sind toll. Man bekommt einen kompletten Gesundheitsrundumcheck und wird selbstverständlich zuhause abgeholt.

Dieser Service scheint aber nur bei Leuten zu funktionieren, die sowieso einen Schaden haben und man ihnen deshalb die Entführung nicht glauben würde. Aber vielleicht ist das auch Absicht des Weltraumpflegepersonals in Weiß.

Duane Barry ist einer von diesen Spinnern, was nicht daran liegt, dass er von sich in der dritten Person redet, sondern er glaubt, er wäre von UFOs entführt worden. Nach der gesundheitlichen Fürsorge im Weltraum, kümmert sich das Personal der Nervenheilanstalt nun rührend um ihn.

Unzufrieden mit diesem Service im allgemeinem und dem Essen im speziellem fühlt er sich von seinem Arzt unverstanden und nicht ernst genommen. Also nimmt er paar Leute als Geisel und verschanzt sich in einem Reisebüro.

An dieser Stelle tritt Mulder auf den Plan, der die Verhandlungen übernommen soll. Man hat wohl gedacht, dass er sich besonders gut mit solchen Leuten unterhalten kann. Natürlich läuft das nicht ganz glatt.

Auch Krycek taucht wieder auf (und darf Kaffee holen).

You really believe in this stuff, Agent Mulder?
Is that a problem?

Duane erzählt von seinen Plomben und in den stattfindenden Visionen sieht man dazu auch Details der Implementierung.

x-files-2x05-entfuehrter.jpg

Im Laufe der Verhandlungen taucht allerdings der Verdacht auf, dass Duane sich totalen Mist zusammenphantasiert, weil er vielleicht an einer Verletzung leidet. (Es werden Analogien zum Fall Gage gezogen.)

Schliesslich kann der Entführer angeschossen und überwältigt werden. Bei der Untersuchung werden die Visionen über seine Implantate bestätigt und Scully bekommt sogar eins in die Hände. Als sie dieses über einen Scanner in einem Supermarkt schiebt, fängt das komplette Ding an zu spinnen. Frauen und Technik, sage ich dazu nur.

Aber auch im Krankenhaus ist Duane nicht mit dem Service zufrieden und so macht er einen Hausbesuch bei Scully. Mit klirrendem Glas geht der erste Teil dieser Doppelfolge zuende, was ich sehr gemein finde, weil ich einfach nicht mit einer Doppelfolge gerechnet habe.

Die Story findet fast ausschliesslich im Reisebüro oder in der Kommandozentrale statt. Da die X-Files immer noch geschlossen sind, wurde so ein relativ normaler Fall mit etwas Übernatürlichkeit gewürzt. Die gefundenen Implantate und der Hausbesuch bei Scully machen Lust auf die 2. Folge.

Schlagwörter: , , , , ,

29.11.2006

How I met your mother – Season 1

Posted in Sneak Review at 01:13 by Starkiller

Die meiste Zeit gehe ich eigentlich davon aus, dass ich die Serien, die ich gucke nach gewissen Qualitätskriterien aussuche, aber wie bei jeder Regel muss es da auch hier natürlich Ausnahmen geben.

Kennt ihr das auch, man guckt eine Serie, die man eigentlich recht gerne mag, sich aber auch ganz sicher ist das man bei dieser Serie ganz bestimmt nicht rumerzählen wird, was für ein cooles neues Format man da entdeckt hat, weil man genau weiss, wie einen die Leute angucken werden? Tja, das nennt man ‚guilty pleasures‘ – ein Vergnügen das man sich gönnt, irgendwo aber auch ein schlechtes Gewissen dabei hat. Jeder der Jemanden kennt, welcher Sachen sagt wie: „Da habe ich nur rein zufällig dran vorbei gezappt…“ weiss was ich meine.

How I met your mother, fällt bei mir in diese Kategorie, ich mag keine Sitcoms und Gelächter aus dem Off kann ich schon mal überhaupt nicht leiden, aber trotzdem gucke ich diese Serie ganz gerne…irgendwie. Vielleicht liegt es ja nur an Alyson Hannigan, ich weiss es nicht.

Ich hab die erste Staffel auf jeden Fall gerne gesehen und bin gerade bei der zweiten Staffel. Ich glaub, was mir an der Serie so gefällt, ist die gute Situationskomik, ihr wisst schon, diese Witze die man nicht erklären kann, und wenn man es doch tut ist es nicht mehr witzig! In jeder Folge sind eigentlich immer ein paar Gags über die ich wirklich lachen muss.

Der Humor läßt sich am ehesten noch mit Scrubs vergleichen, ich gebe allerdings zu, dass ich in diesem Genre zu wenig Referenzen habe, um darüber wirklich ein Urteil fällen zu können.

Kennt jemand diese Serie? Ich werde es auf jeden Fall weiter gucken, die Folgen sind kurz (30min mit Werbung) das geht immer!

Schlagwörter: ,

28.11.2006

Heroes – 1×10 – Six Months Ago

Posted in Sneak Review at 22:58 by Fuzz

Heroes bleibt einfach auf diesem sehr hohen Niveau, was es seit der ersten Folge hat.

In dieser Folge hüpfen wir 6 Monate in der Zeit zurück. Dort versucht Hiro seine Freundin zu retten, aber leider fruchten seine Bemühungen nicht. Er hat mir richtig leid getan, weil er sich doch soviel Mühe gegeben hat, aber nichts geholfen hat.

Aber auch die anderen Charaktere werden 6 Monate vor dem „Jetzt“ gezeigt. So verdichtet sich die Geschichte, weil die Anfänge gezeigt werden. Mysteriös bleibt weiterhin der farbige Assistent von Mr. Bennett, aber es muß ja noch Stoff für weitere spannende Folgen bleiben.

Auch wird endlich das Geheimnis um Sylar, seine Namensentstehung und Kräfte gelüftet.

Ebenso Gegenstand der Folge ist der Autounfall von Nathan Petrelli. Während er sich fliegend aus der Gefahrenzone entfernte, ist seine Frau seitdem an den Rollstuhl gefesselt.

Insgesamt bleibt Heroes weiterhin sehr gut guckbar und ich freue mich auf weitere Folgen.

Schlagwörter: ,

X-Files – 2×04 – Sleepless

Posted in X-Files at 10:31 by Fuzz

Gute Folgen von X-Files laufen auf mehreren Ebenen ab. Da gibt es zuerst die Ebene der Opfer. Diese Einstellung befindet sich oft am Anfang der Folge, noch vor dem eigentlichen Vorspann.

Ein alter Mann entdeckt auf einmal ein Feuer in seinem Appartment und wählt die Notrufnummer. Die Lage ist für ihn aussichtlos, weil sein Fluchtweg abgeschnitten ist. Als die Feuerwehr eintrifft, sind weder Feuer noch Brandspuren zu sehen. Der Mann liegt trotzdem tot auf dem Boden.

An dieser Stelle gibt es öfters eine Blende und die zweite Ebene tritt in Kraft. Diese besteht aus Mulder und Scully, welche gerade mit dem Fall anfangen. Doch seit Begin der zweiten Staffel ist die Dualität gestört, weil die X-Files geschlossen worden sind.

Eine zusätzliche Störung stellt das Auftreten von Alex Krycek dar. Er hat den Fall 2h früher geöffnet und ist damit sozusagen der Chef. Da Skinner immer noch miesmutig ist, geht Mulder auf ihn ein und läßt ihn schon mal den Wagen vorfahren und macht sich währenddessen aus dem Staub.

x-files-2x04-krycek.jpg

Ich persönlich fand ihn etwas zu schmierig und ich sollte recht behalten. (Vorher kenne ich nur diesen Namen? Von früher? Das Internet hat ein Essay über ihn angefertigt. Er wird wohl keine Eintagsfliege sein.)

Man findet raus, das die Regierung (Überraschung) verbotene (Ach?) Experimente (Nein!) mit Soldaten (Wirklich?) während des Vietnamkrieg (Autsch!) durchgeführt hat, die jetzt keinen Schlaf mehr brauchen. Dafür haben sie allerdings mehr Ringe unter den Augen, als Elizabeth Taylor an den Fingern (Tataaaa!).

Because we knew there was more out there than they were telling us.

Die Überlebenden der Einheit von damals empfinden diesen Segen aber eher als Fluch, zumal manche von ihnen an einem Vietnamtrauma leiden. Einer der Einheit scheint nach 24 Jahren nun reinen Tisch machen zu wollen. Mit Hilfe flockiger Bibelsprüche in der Art von „Der Pfad der Gerechten…“ räumt er unter der alten Einheit auf und fängt mit dem Leiter der Anstalt an. Richtig, das ist der Alte Mann vom Anfang der Folge.

Durch seine Schlaflosigkeit kann er Illusionen in den Gehirnen von anderen Menschen entstehen lassen. Das Gehirn glaubt so fest an die Illusion, dass der Körper sogar Schusswunden entstehen läßt. Das ist ja unglaublich Mike, da muss ich mir an den Kopf fassen.

Die dritte Ebene wird von den Hintermännern in X-Files gefüllt. Diese bestehen natürlich aus dem Raucher, Skinner und ab dieser Folge auch wieder aus einem Informanten, der nicht nur dem Chef der Highschoolpolizisten „21, Jumpstreet“ ähnlich sieht, sondern es auch tatsächlich ist. Danke Gehirn für diese Leistung. Wie war noch mal die 2. bionomische Formel? … Das habe ich mir gedacht.

x-files-2x04-informant.jpg

Der neue Informant heißt einfach Mr. X.

Diese 3. Ebene wird oft dargestellt, wenn die Folge eigentlich schon zu Ende ist. Dadurch haben die Bösen sozusagen die letzte Einstellung bzw. das letzte Wort der Folge. Deswegen muss man X-Files einfach mögen.

Die Folge ist actionreich, spannend und es existieren alle drei Ebenen.

Schlagwörter: , , , , ,

27.11.2006

Robin Hood

Posted in Sneak Review at 10:42 by Starkiller

Kennt ihr Robin Hood? Also natürlich kennt ihr Robin Hood, aber kennt ihr auch Robin Hood? Bei der BBC ist im Oktober eine neue Serie zu diesem schon x-mal aufgelegtem Thema erschienen. Ganz so cool wie Picard als Robin ist es natürlich nicht und neues gibt es bei der Story natürlich auch nicht, natürlich lebt er im Wald, natürlich hilft er den Armen gegen den bösen Unterdrücker und natürlich ist er der beste Bogenschütze den es je gab.

Das alles kennen wir und haben wir schon hundert Mal gesehen, was für einen Grund könnte es geben das nochmal neu aufzulegen, geschweige den das auch nochmal zu gucken? Nun, dieser Robin Hood hier ist nur halb so alt wie Kevin Costner und dreimal so jung wie Picard und die Geschichte wird generell recht frisch erzählt.

Wie gesagt die Rahmenhandlung kennen wir alle, aber von Folge zu Folge hatten die Storywriter natürlich doch recht große Freiheiten. Robin Hood war niemals ein wirklicher ernster Charakter, aber hier liegt der Schwerpunkt doch eindeutig auf dem Humor, ohne jemals die Grenze zum Slapstick zu überschreiten.

Guckt es euch doch einfach mal an wenn ihr dran vorbei schaltet…

Schlagwörter: , , ,

26.11.2006

Numb3ers – 1×03 – Vector

Posted in Sneak Review at 10:30 by Fuzz

Diesmal geht es um eine mysteriöse Krankheit, die in LA ausbricht. Man kommt schliesslich dahinter, das es sich dabei um die spanische Grippe handelt, welche in der Zeit von 1918 und 1920 weltweit mindestens 25 Millionen dahinraffte. Seit der Vogelgrippe weiß auch jeder, dass man das dann nicht Epidemie, sondern Pandemie nennt.

Die dritte Folge hat mich stark an die erste Folge erinnert, weil auch dort die mathematischen Gleichungen am Anfang anscheinend gestimmt haben, aber dann wurde doch festgestellt, dass die Ausgangsdaten falsch waren. Ich hoffe, das ist jetzt nicht jede Folge so.

In dieser Folge sollte bestimmt werden, wo die Grippe ihren Anfang nahm, damit dort mehr Nachforschungen angestellt werden können und man weitere Hinweise bekommt.

Meiner Meinung nach könnte die Serie ruhig noch etwas mathematischer sein. Ich muss nicht jeden Satz verstehen. Und für triviale Diagramme kann ich auch ein paar Affen anstellen.

numb3rs-1x03-dummfug.jpg

Nichtsdestrotrotz eine unterhaltsame Folge und auch Serie. Besonders die Rolle von Peter MacNicol in der Rolle des komischen Mathematikers gefällt mir sehr gut.

Schlagwörter: , ,

25.11.2006

X-Files – 2×03 – Blood

Posted in X-Files at 10:43 by Fuzz

Manchmal irritiert mich Mulder. Wenn er mit seinem ausdrucklosen Gesicht an seinen Arbeitsplatz kommt, von einem Haufen Toter umringt ist und den lebenden noch nicht mal „Guten Tag“ sagt, wirkt er doch etwas arrogant. Während der lokale diensthabende Polizist ihm die Fakten erklärt, spaziert Mulder unmotivert durch den Tatort und hebt Planen hoch, wo Leute drunter liegen.

Ein Amokläufer hat 4 Leute in einem Aufzug umgebracht und wurde dann von der Polizei erschossen.

Die lokalen Beamten ziehen das FBI hinzu, weil dies schon der 4. Fall ist. Bei der Untersuchung läßt Mulder sich von seiner Intuition leiten und prompt fällt ihm auf, dass überall ein elektronisches Gerät vom Täter mit zerstört worden ist.

Frohike, it’s men like you that give perversion a bad name.

Bei der Analyse stellt man fest, dass die Täter eine dem LSD verwandte Substanz im Blut haben. Bei seiner Joggingtour durch die Stadt beobachtet Mulder einen LKW, der eine Schaufel Dreck(?) irgendwo hinschippt und dann weiterfährt. Bei der näheren Untersuchung findet er dort einen Haufen toter Insekten. Diese Szene ist mir überhaupt nicht klar. Was kippt der LKW da hin? Oder hat der LKW mit den toten Insektion nichts zu tun? Was machen die Insekten da?

Bei solchen Fällen, wenn weder Mulder noch das Drehbuch weiter weiß, müssen seine Kumpels „Lone Gunmen“ ran. Man zeigt ihm ein kleines Filmchen, wie früher überall großzügig DDT verteilt wurde.

x-files-1x03-schwimmbad.jpg

DDT ist einer der ersten Pestizide, das verboten wurde, wobei das Verbotsverfahren wohl Jahre gedauert hat. Das Verbot hat aber auch tausende von Leben gekostet, weil sich zusammen mit den Insekten auch die Malaria weiter ausbreiten konnte. Die Wahrheit liegt zwar irgendwo da draußen, aber manchmal ist sie doch eben verteilt bei mehreren Stellen zu finden.

In nächtlichen Hubschrauberaktionen sprüht die Regierung nun eine dem LSD verwandte Chemikale namens LSDM auf die Kornfelder der Stadt. Das Zeug soll in den Insekten eine Art Paranoia hervorrufen und sie zum Verlassen der Pflanze bringen.

Leider greift das Zeug auch die Menschen an, besonders wenn diese bereits unter Psychosen oder Ängsten leiden. Die elektronischen Gerätschaften in ihrer Nähe suggerieren dann bedrohliche Botschaften, die die Leute dann schliesslich durchdrehen lassen.

Die Versuche werden schliesslich eingestellt und man will potentielle Täter in der Bevölkerung mit einem „Insulintest“ ausfindig machen. Bei einem Haus kommt man allerdings zu spät. Der Bewohner hat sich mit einem Gewehr und einer Kiste Munition zu seiner „Mission“ begeben.

Nicht zuletzt durch diesen Amoklauf bleibt es eine spannende Folge bis zum Schluß.

Trotz einiger Ungereimtheiten: Guckbar.

Schlagwörter: , , ,

24.11.2006

Jericho – 1×09 – Crossroads

Posted in Sneak Review at 10:09 by Fuzz

Heute mal nur kurz notiert.

Es bleibt weiterhin spannend, auch wenn ich die Visionen von Emily etwas merkwürdig fand. Zuerst störten sie mich, dass liess aber zum Glück nach und dann störten sie doch etwas das Gesamtkunstwerk. Es paßte nicht so richtig zum Stil der Serie. Zumindest fand ich das.

Aber auch das hat nachgelassen und die letzte Vision habe ich dann auch zielsicher erkannt.

Ansonsten fand ich die Folge nur durchschnittlich, ich hätte gerne wieder mal was die Hintergründe erfahren, aber da war in dieser Folge nichts zu holen. Schade!

Wer jetzt bemerkt, dass das die Folge von letzter Woche war, darf als Belohnung einen Gastbeitrag schreiben.

Schlagwörter: ,

23.11.2006

Heroes – 1×09 – Homecoming

Posted in Sneak Review at 10:21 by Fuzz

Endlich wieder eine neue Woche, eine neue Folge und auch endlich Zeit, diese zu schauen.

Was soll ich sagen? Leere Worte können gar nicht beschreiben, wie gut die Plots miteinander verbaut worden sind. Es passt also so schön zusammen, die Hauptfiguren sind mindestens symphatisch und wenn nicht, gibt es zahlreiche Nebenschaupläte, die ebenfalls unterhaltsam sind.

Für diese Staffel sind noch 4 Folgen geplant und ich bin mal gespannt, ob Heroes dann noch weitergeht. Gibt es ein Leben nach Heroes?
Im Prinzip kann natürlich jede Serie weitergehen, es kommt ja nur auf die Künste der Schreiber an. Natürlich könnte das Team nach der Detonation der A-Bombe (oder dessen Verhinderung) einfach weiter machen und die Welt retten oder auch mal den Müll aus der Küche rausbringen. Aber es wäre natürlich einfach nicht mehr dasselbe, gerade das Kennenlernen ist das Spannende an der Serie. Die verschiedenen Handlungszweige, die sich erst garnicht, dann flüchtig und schliesslich immer heftiger umarmen, bis man sie einfach nicht mehr trennen kann.

Falls sich jetzt jemand fragt, ob ich nicht gerade den Faden verloren habe und irgendwo bei Beziehungen angekommen bin, der hat nicht ganz unrecht.

Wenn aus Verliebheit Liebe wird bzw. aus einer Staffel viele Staffeln werden, dann ändert sich einfach was. Am Anfang ist man sehr neugierig, wie genau das Serienuniversum wohl geschaffen ist. Wie funktioniert sie? Gehorcht sie irgendwelchen Gesetzen? Wenn ja, welchen? Wenn nein, warum nicht? Vielleicht findet einer ja schlauere Worte dafür, ich hoffe, es ist klar, was gemeint ist.

Und jetzt gehe ich die Folge nochmal schauen!

Schlagwörter: , ,

22.11.2006

Robot Chicken – 2×20 – Book of Corrine

Posted in Sneak Review at 21:33 by Fuzz

tv.com schreibt zu der letzten Folge der 2. Staffel von Robot Chicken:

Robot Chicken closes Season 2 without an annoying cliffhanger (a nice contrast from certain other television shows and series).

Einfallslos wie ich nun mal bin, schliesse ich mich dem (fast) an. Der Cliffhanger besteht daran, dass Seth Green auf die Bühne kommt und zweifelt, ob es eine dritte Staffel geben wird. Damit es mehr Unterstützung von Zuschauern gibt, wird ein Pudel auf die Bühne geholt. Damit einhergehend startet die Drohung, dass dieser erschossen wird, wenn nicht mehr Zuschauer anrufen. Ich liebe den Selbstbezug.

Das ganze endet natürlich in einem Blutbad.

Aber auch andere Nummern sind gut. Am Anfang beschwert sich ein Geek darüber, dass ein Transformer Clip nicht realistisch ist, weil diese nicht in Häusern leben und nicht onanieren würden. Stimmt beides, trotzdem ist dieser Metaclip einfach lustig, weil der Geek einfach total durchgeknallt ist und niemals eine Freundin haben wird.

In einem anderem Spot bekommt Bibo aus der Sesamstraße die Vogelgrippe. Während im Hintergrund die Jungs in den weißen Anzügen rüberkommen, erklärt Grobi im Vordergrund das Wort „Quarantine“.

robot-chicken-2x20-sesam.jpg

Ich hoffe, es gibt eine dritte Staffel von diesem harten Stoff.

Schlagwörter: , , , ,

« Previous entries Nächste Seite » Nächste Seite »

Spam Karma 2 has sent 34558 comments to hell and 72 comments to purgatory. The total spam count is -1503.