19.01.2011

Notprogramm für Zeitleidende…

Posted in Weißes Rauschen at 22:05 by Fuzz

Wenn man Single ist, keine Haustiere/Kinder, dafür aber ein geregeltes Berufsleben hat, ist es kein Problem seinem Serienkonsum nachzugehen. Ganz so wie man sich das vorstellt: man konsumiert einfach alles, was einem Spass macht.

Andersrum ist das schwieriger.

Aber schwierige Aufgaben gehören ja zu meinem Metier. Schließlich schaue ich jeden Tag Helden zu, die jede Aufgabe gelößt kriegen. Okay, bei denen klappt auch nicht alles:

  • CSI-Mitarbeiter können aufgrund ihrer Doppelschichten eigentlich kein Privatleben mehr haben
  • Michael Westen und die Beziehung zu seiner Mutter
  • Guter Geschmack und Robot Chicken

Robot Chicken S05E01

Okay, hier mein aktuelles Portfolio: Burn Notice, Family Guy, Robot Chicken, Simpsons, The Big Bang Theory… Habe ich was vergessen? Alles natürlich Sachen mit dem Prädikat „Epstacy“.

Schlagwörter: , , , , ,

23.09.2007

Burn Notice – Season Finale (Staffel 1)

Posted in Sneak Review at 10:50 by Fuzz

Ich habe gerade (passend zu den heutigen Temperaturen) das Season-Finale geschaut und ich muss sagen, dass ich schwer begeistert bin.

Das Finale war gut, auch die Staffel „davor“ war wirklich schwer in Ordnung.

  • Ich mag das Team.
  • Sein Grinsen ist göttlich.
  • Seine Problemlösungen sind einfallsreich. Er werden nicht einfach ständig Leute umgebracht, auch keine Bad Guys.
  • Der Erzählstil ist einfach, schlicht, aber packend.
  • Das Ambiente, welches durch die Zwischenschnitte gut angerissen wird, ist einfach unglaublich… äh… schön. Türkisfarbenes Meer, (Verfickt, was ist bitte die Mehrzahl von „Pool“? Jetzt bitte nicht Schwimmbäder sagen, da gibt es Unterscheide!) Poole auf den Dächern, traumhafte Strände und überall schöne Menschen, wie aus dem Katalog.
  • Die A-Team, McGyver und Magnum Komponenten gefallen mir sehr gut!
  • Bruce Campbell ist sarkastisch wie die Hölle.

Die erste Staffel ist also tatsächlich gelungen. Die 2. Staffel wurde zum Glück schon durchgewunken. Yeah! Im Januar sollen angeblich die Dreharbeiten beginnen. Nicht ganz so yeah, aber egal.

PS: Michael Westen, kritzelt ja „John 3:16“ auf den Boden. Köstlich, was für eine saubere und saulustige Anspielung in der Welt der Popkultur. Danke, dass auch ich Popkultur sein darf.

Schlagwörter: , , ,

04.09.2007

Burn Notice – 1×01 – Pilot

Posted in Sneak Review at 23:05 by Fuzz

Es gibt Tage, die laufen richtig super. Aber es gibt auch Tage, die laufen garnicht gut. Zum Beispiel wenn man als Spion gerade in Afrika in geheimer Mission unterwegs ist, gerade einen „Deal“ am Laufen hat, seine Kontodaten durchgibt und die andere Seite auflegt, wenn man das Geld an seinen Gegenüber transferieren will.

Der sorgt dann dafür, dass der Hauptdarsteller Michael Westen ein paar gebrochene Rippen als Andenken behält und Begleitservice nach draußen bekommt. Wenn ihm die Wände der Toilette nicht geholfen hätten, seine 2 Begleiter auszuschalten, wäre er wahrscheinlich ein toter Mann.

Wieder zurück im warmem und sonnigem Miami ist die Lage für ihn garnicht sonnig. Sein Arbeitgeber hat ihm nicht nur gekündigt, sondern auch noch eine „Burn Notice“ ausgestellt. In Geheimdienstkreisen ist das die Warnung eines Geheimdienstes an die anderen, das der auf der Notiz genannte Mensch nicht mehr als vertrauenswürdig einzustufen ist.

Quasi eine sehr unhöfliche Kündigung.

Nun steht er da: kein Geld, keine Wohnung, kein Arbeitgeber und seine Mutter hat auch noch die Nummer seines Handys. Es bleibt ihm nichts anderes übrig, als einen Job als PI anzunehmen.

Mein erster Gedanke. Wie? Er hat kein Geld in einem toten Briefkasten versteckt, sondern Geld auf der Bank? Unter seinem Namen? Was für ein Amateur! Aber wir wollen mal nicht zu streng sein. Der „Rest“ war durchaus ansehnlich. Er ist ähnlich smart und charismatisch wie das grosse PI Vorbild Magnum, er spricht ebenso aus dem Hintergrund zum Zuschauer und das Setting ist ähnlich (Hawaii kontra Miami).

Ich fand seine Art der Problemlösungen sehr witzig und einfallsreich. Wenn er beispielsweise darüber elaboriert, dass die meißten Dealer eine kugelsichere Türe haben, aber die Seitenwände eben nur aus Plastik bestehen. Sein Plan: seitlich der Türe dem Dealer ins Bein schiessen, dann von hinten in seine Wohnung eindringen und ihn so das 2. Mal überraschen. Okay, that’s a nice one.

burn-notice-1×01-pilot.png

Auch sonst gibt er sich Mühe, die an ihn gestellten Bedürfnisse zu befriedigen.

Okay, die Serie hat Potential. Der Hauptcharakter ist witzig, ein „Überplot“ ist auch vorhanden, da er natürlich rausfinden möchte, warum ihm „gekündigt“ worden und sollte es da mal nicht weitergehen, kann er halt im sonnigem Miami einen „normalen“ Fall lösen.

Ich fand es sehr begeisternd und schaue mir auch Teil 2 an.

Schlagwörter: , ,

15.07.2007

Starkillers Sommerprogramm

Posted in Sneak Review at 01:28 by Starkiller

Wir sind ja eigentlich immer noch mitten im Sommerloch und die Zeit bis zum Herbst zieht sich, aber das heißt natürlich nicht das rein gar nichts mehr für uns Freunde der episodenhaften Unterhaltung kommt, die ein oder andere Perle gibt es ja immer noch.

 

 

Monk

Gerade erst gestern lief die neue Staffel von Monk an, aktuell bin ich zwar der Meinung das die Serie auch gut nach der fünften Staffel hätte aufhören können, aber vielleicht kommen in der sechsten Staffel ja doch noch Plots die wieder witzig sind, aktuell habe ich aber das Gefühl das die Serie nur noch ausgeschlachtet wird.

 

 

Painkiller Jane

Painkiller Jane läuft erstaunlicherweise immer noch, nicht das ich die Serie nicht mögen würde, aber irgendwie habe ich am Anfang der Serie gedacht das diese so irgendwie zwischen der 11. und 13. Folge eingestellt wird, vielleicht bin ich da aber auch nur ein gebranntes Kind.
Wer die Serie nicht kennt, sollte sich zumindest mal den Piloten angucken, vielleicht hilft euch die Serie ja durch den Sommer. Ich persönlich finde an der Serie interessant, das sie eigentlich nur bestehende Konzepte kopiert, allein die Jagd nach Leuten mit besonderen Fähigkeiten, klingt wie ein Aufguss von Dark Angel, oder The 4400, vielleicht noch mit einem guten Schuss Mutant X, aber trotzdem ist die Kombination wieder frisch genug um zumindest für mich das zuschauen zu rechtfertigen.

 

 

Psych

Psych ist gestern auch in die zweite Staffel gegangen, das wird sich bestimmt lohnen, ich mag die Serie ganz gerne. Vor allem weil das Konzept der Serie schon alleine eine Parodie auf die ganzen Mystery-Serien ist, hier spielt nicht jemand mit übernatürlichen Fähigkeiten einen Cop der Fälle löst, welche für ’normale‘ Menschen unlösbar erscheinen, sondern hier spielt ein ganz normaler Mensch jemanden mit übernatürlichen Fähigkeiten um seine außerordentliche Beobachtungsgabe zu kaschieren. Sehr witzig!
Richtig gut gefällt mir die Serie auch gerade wegen dieser Beobachtungsgabe, sein Auge für Details finde ich als Sherlock Holmes-Fan sehr ansprechend.

 

 

The 4400

The 4400 läuft auch schon wieder seit einigen Folgen, die ersten 3 Staffeln stehen dank Amazon schon bei mir im Regal, klar das ich dann auch die vierte Staffel schaue, obwohl ich finde das die vierte Staffel im Moment etwas langsam anfängt. Ich wünschte die Serie würde wieder zum „Freak of the week„-Konzept zurück kehren.

 

 

Burn Notice

Burn Notice ist gerade mal 3 Folgen alt, bisher gefallen mir die Plots aber ganz gut. Ursprünglich bin ich über das Sablog auf die Serie aufmerksam geworden, und habe es bisher auch nicht bereut. Ausserdem habe ich mich gefreut Gabrielle Anwar in dieser Show wiederzutreffen. Zuerst fiel sie mir in John Doe auf, aber hier ist ihre Rolle gänzlich anders. Kann mir vielleicht jemand mit ihrem Akzent in Burn Notice helfen, ich weiss das sie lange in London gelebt hat, aber trotzdem klingt es irgendwie irisch…
Von dem was ich bisher sagen kann, wird Burn Notice eine recht normale crime-solving-Krimi-Serie. Ursprünglich habe ich die Serie nur gesehen weil Jeffrey Donovan hier mitspielt den ich in Touching Evil unheimlich klasse fand. Vielleicht für einen Schauspieler eine furchtbare Sache dies über sich gesagt zu hören, aber seine absolute Unfähigkeit irgendeine Emotion darzustellen finde ich irgendwie total super.

 

 

Eureka

Hey, Eureka ist letzte Woche in der zweiten Staffel angelaufen, auch wenn ich es eigentlich nur wegen den kleinen lustigen Gadgets gucke, die Serie hat Charm. Ich hoffe nur auch hier das die Serie wieder zu dem Hoch in der Mitte der ersten Staffel zurück findet. Als ich damals über die erste Staffel schrieb, habe ich besonders den Humor hervorgehoben und das die Serie sich nicht ernst nimmt, davon will ich mehr sehen, also bitte mehr durchgeknallte Wissenschaftler die abstruse Dinge erfinden und weniger ernste Polizei-Untersuchungen.

 

 

Jekyll

Jekyll ist noch eine Serie die ich im Sablog gefunden habe. Eine kleine Perle aus dem Programm der BBC, welche im Serienformat die Geschichte von Dr. Jekyll und Mr. Hyde neu aufleben läßt. Das was ich bisher davon gesehen habe, war sehr ungewöhnlich, aber die schauspielerische Leistung von James Nesbitt ist einfach grandios, man könnte fast denken es wären zwei verschiedene Schauspieler. Als Bonus, sieht Michelle Ryan, welche wir demnächst auch in der Neuauflage von Bionic Woman sehen dürfen, einfach zum anbeißen aus.

 

 

Kyle XY

Kyle XY läuft seit 5 Folgen auch schon in der zweiten Staffel. Ganz so witzig wie in der ersten Staffel („JUICE ME!“), ist es natürlich nicht mehr. (Das Zitat war aber so grossartig, das es jetzt auch auf unserer Quotes-Seite steht.) Dafür erhöht sich der Mystery Anteil nochmal um einiges, was sicherlich auch nötig ist, da man das Kyle-lernt-die-Welt-kennen-Spiel nicht unendlich lange weiter spielen kann.

 

 

Sanctuary

Sanctuary wäre auch etwas, was ihr im Sommer gucken könntet, falls ihr es tatsächlich noch nicht kennt. Bemerkenswert an dieser Serie ist zum einen das ihr keinen Sender finden werdet auf dem diese läuft, da sie ausschließlich übers Netz vertrieben wird. Außerdem existiert sie nur in HD. Die ersten Folgen waren gar nicht schlecht dafür das die komplette Show vorm Green-Screen spielt. Amanda ‚Sam‘ Tapping spielt hier eine der Hauptrollen. Einziger Kritikpunkt den ich bisher an der Serie habe, ist dass das Storytelling zum Teil etwas verworren ist.

 

 

The Dead Zone

Über The Dead Zone hatte ich ja schon letztes Jahr ein paar Mal geschrieben, aufgrund der Anzahl der Kommentare vermute ich aber mal, das es sonst keiner geguckt hat *g*. Aktuell läuft aber die sechste Staffel und ich sehe die Serie immer noch verdammt gerne.

 

 

Was noch?

Folgende Serien laufen zwar nicht mehr, aufgrund des Sommerlochs gucke ich diese aber trotzdem gerade, oder habe sie bereits kürzlich nochmal gesehen.

 

 

Wonderfalls

Wonderfalls war eine nette kleine Serie, bei der ich mich gut unterhalten fühlte. Die Serie wäre geradezu schmerzvoll normal, wenn die Hauptdarstellerin nicht ständig von Spielzeugtieren angesprochen würde, welche ihr befehlen dies und das zu erledigen. Es gibt nur 13 Folgen und die auch nur wegen einer Fan-Aktion, aber für ein paar laue Sommerabende genau das richtige.

 

 

Sledge Hammer

Ja, ich habe kürzlich nochmal beide Staffeln von Sledge Hammer geguckt und was soll ich sagen? Es war einfach ganz wunderbar, solch abgedrehtes Zeug gibt es einfach heute nicht mehr, an der Serie ist einfach alles ein klein wenig ‚over the top‘, einfach durchgeknallt. Wer die Serie seit 20 Jahren nicht mehr gesehen hat, oder damals einfach noch zu jung war, der sollte der Serie (nochmal) eine Chance geben.

 

 

Regenesis

Bei Regenesis ging vor etwa einem Monat die dritte Staffel zuende und ich finde die Serie immer noch klasse, dank dem Monster-Cliffhanger am Ende werde ich wohl bis zum Herbst nicht mehr schlafen können. Es ist zwar natürlich keine Wissenschafts-Sendung, viele der gezeigten Details sind Fiktion oder existieren nur in der Theorie, aber es ist so gut gemacht, das man nach dem schauen wirklich glaubt Ahnung von Genetik oder Virologie zu haben…falls man die nicht sowieso schon hat.

 

 

Ijon Tichy

Zusätzlich biete ich noch Ijon Tychy für den kleinen Serienhunger an. Eine sehr süße Serie aus Deutschland, welche mit nur 6 Folgen bis vor etwa 2 Monaten lief. Wer wie ich in seiner Jugend mit Begeisterung Stanisław Lem gelesen hat, wird hier ganz bestimmt seine Freude haben. Die Serie ist zwar mit einfachsten Mitteln gemacht, aber irgendwie passt das sogar ganz wunderbar zu dem Stil den Lem in seinen Sterntagebüchern beschrieben hat. Ijon Tichy ist halt in etwa ein Baron Münchhausen des Weltraums.

 

 

Buffy

Ok, wer Buffy nicht kennt hat sich beim googlen nach Sitzfalten (en: buffies = künstliche Sitzfalten) nur hier verlaufen.
Daher müsste ich die Serie hier eigentlich gar nicht auflisten, da ich das Gefühl habe das eh fast jeder gerade aktuell einen Buffy’thlon macht, halt der Vollständigkeit halber. Ich bin jetzt in 2 Wochen etwa 4-5 Staffeln weit gekommen und es macht einfach Spass der kleinen Slayeress (?) nochmal zuzuschauen. Ist sicherlich schon 6-7 Jahre her, das ich die DVDs zuletzt aus dem Schrank geholt habe.

 

 

So, das wars, ich hoffe es war für jeden etwas dabei.
Habe ich jetzt wirklich 7 Stunden für diesen Artikel gebraucht? Ohwei, aber ihr kennt das ja, mal will nur schnell eine Seite raussuchen und ehe man sich versieht hat man 30 Tabs im Browser offen und ließst auf einmal etwas total Interessantes, was aber leider überhaupt nichts mit dem Thema zu tun hat…ob man wohl statt ‚verlaufen‘ sagen kann, „ich hab mich verlinkt“? *g*
Wow, 42 Links in einem Artikel, das ist Rekord, nicht das ich mich noch aufgrund von ’spammen‘ selber filtern muss.

Comments are welcome.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Spam Karma 2 has sent 34591 comments to hell and 72 comments to purgatory. The total spam count is -1502.