19.02.2008

„Good News everyone“

Posted in Sneak Review at 10:35 by Fuzz

…sagt Proffessor Hubert J. Farnsworth und teilt der Crew der Planet Express Delivery Company mit, dass sie nun doch nicht vor zwei Jahren gefeuert wurde.

Das  F Box-Network hat die Serie abgesetzt und damit gingen auch die Arbeitsplätze der Crew verloren. Nun wurden diese inkompetenten Absetzer wiederrum abgesetzt und damit sind auch wieder die Arbeitsplätze gerettet.

Faden verloren?

Rinderwahnsinn?

Serienentzug?

Dieser selbstreferientielle Bezug ist nur der Auftakt zum ersten Futurama Film: Benders Big Score.

Ich bin schwer begeistert. Bender wie er leibt und lebt klaut und stiehlt. Fry – tollpatschig und verliebt wie immer – und Zoidberg, dumm wie ein Einzeller, einfach alle sind dabei. Es ist so witzig,

Die Story ist zwar Nebensache, aber trotzdem verwegen geil. Scammer infizieren mit Hilfe von Roborotica-Mails Bender („Perform Virus Scan?“ fragt die Dialogbox und Bender beantwortet sich die Frage mit „I’m waiting for porn over here!“ selber.) und bekommen ihn so unter Kontrolle.

Auf ähnliche Art und Weise kommen sie noch in den Besitz der Firma. Durch Zufall entdecken sie dann das Geheimnis von Zeitreisen in der Tätowierung auf Frys Hintern und schicken Bender zum Klauen in die Vergangenheit. Aber das ist nur der Auftakt.

benders-big-score.png

Sehr sehr lustiger Film. Genau wie die Serie. *snief*

Weitere Filme werden folgen: The Beast with a Billion Backs, Bender’s Game, Into the Wild Green Yonder.

Ich liebe es.

Schlagwörter: , ,

13.08.2007

Dead Like Me Film

Posted in Weißes Rauschen at 10:35 by Fuzz

Wo wir schon die ganzen Zeit von Toten im Allgemeinen ([1], [2]) und Dead-Like-Me im speziellem ([1], [2]) reden.

Der Film ist abgedreht und kommt in einem Jahr raus.

Das war die gute Nachricht.

Rube (Post-It Verteiler und Chef) und Daisy (Blondine) werden allerdings nicht dabei sein.

Das war die schlechte Nachricht.

Also abgesehen davon, dass der Film im Kasten ist, gibt es keine Neuigkeiten. Auch nicht neu ist, dass (je nach Verkaufszahlen des Filmes (Anmerkung der Redaktion)), über eine Neuauflage der Serie nachgedacht wird.

Gefunden bei multichannel.com über die Serienjunkies.

Schlagwörter: , ,

29.07.2007

The Simpsons Movie

Posted in Weißes Rauschen at 01:30 by Fuzz

Laut den internen Regeln von Epstacy ist es erlaubt über Kinofilme zu reden (ist normalerweise total streng verboten), wenn diese eindeutig von einer Serie abgeleitet sind.

Ich denke, bei den Simpsons ist das eindeutig. Über 400 Folgen lassen durchaus eine Besprechung des Kinofilmes hier zu.

Ich war also gestern im Kino und habe mir den Film im O-Ton angeschaut und ich war sehr zufrieden. Keine Werbung und keine Urheberrechtvergeherspots. Dafür dann eben auch 7,50 EUR, aber man kann nicht alles haben.

Worum geht’s?

Das See von Springfield ist bedroht, weil jeder seinen Müll dorthin abkippt. Als endlich eine Umweltkampagne anläuft, ist es (natürlich) Homer, der diese mißachtet und die Gülle von seinem Hausschwein dort auch noch ablädt. Der See kippt draufhin um, was die EPA mitbekommt und die Stadt mit Hilfe einer riesigen Glasglocke unter Quarantäne stellt.

Der deswegen aufgebrachte Mob versucht Homer umzubringen, er kann jedoch mit seiner Familie (trotz Glasglocke) nach Alaska fliegen. Dort erfahren sie, dass Springfield einem künstlichen Grand Canyon weichen soll. Das können die Simpsons jedoch nicht mit anzusehen und machen sich auf den Heimweg um ihre Stadt zu retten.

Den Gerüchten nach zufolge ist das Skript schon seit Jahren in der Mache und wurde auch ständig verworfen und umgestellt. Das merkt man dem Streifen doch an. Manchmal hat man das Gefühl, alle Bewohner mußten zwanghaft Screentime bekommen und sei es für einen Oneliner.

Von dieser kleinen Schwäche abgesehen kann ich den Film uneingeschränkt empfehlen. Er ist witzig, rasant und Homer ist zum Brüllen komisch. Ganz geschickt wird mit den Erwartungen des Zuschauers gespielt, wenn Bart nackt mit seinem Skateboard fährt und sein Penis die ganze Zeit durch zufällige Gegenstände verdeckt wird, aber dann am Ende eben doch gezeigt wird. (Er ist gelb.) Ähnlichkeiten zu der Folge Natural Born Kissers sind durchaus beabsichtigt.

Aber auch die „Grafik“ ist wesentlich verbessert worden. Auch wenn die Charaktere eben nicht gerendert sind, gilt dies nicht für die Hintergründe. Das ist zwar etwas ungewohnt, läßt aber wesentlich schönere Kamerafahrten zu und bringt Dynamik ins Bild.

Diese „Folge“ war nicht nur vom Humor besser als das, was man (teilweise) in den letzten Staffeln zu sehen bekommt, auch die Qualität der Zeichnungen an sich waren besser.

Ich schreie schon mal Epstacy und giere nach einem 2. Teil.

Schlagwörter: , , , ,

13.07.2007

Dead like me…

Posted in Weißes Rauschen at 10:10 by Fuzz

…will einfach nicht totgehen. Nicht nur, dass es hiess, dass es einen Film geben soll, es wird jetzt auch noch über eine Wiederbelebung der Serie nachgedacht.

Serienjunkies berichtet, dass sich jedoch das Konzept ändern soll. Was soll das heissen? Und was genau soll sich ändern?

Mehr Cheerleader? Weniger Tote? Mehr Nackte? Weniger Toilettenschüssel?

Leider schweigt sich dazu der Artikel aus. Schade.

Schlagwörter: , , , ,

09.05.2007

Todgesagte leben länger…

Posted in Weißes Rauschen at 09:16 by Fuzz

Gähn… Sorry für das lahme Intro, aber solche Sprüche stehen quasi jeden Tag in einem meiner Kalender.

„Dead Like Me“, eine fantastische Serie, deren Protagonisten eine moderne Version des Sensemann darstellen, wobei es sich hier eher um einen Abhol-, als um einen Vollstreckungsdienst handelt, kommt wieder. Georgi aka Toilettgirl (hihi) darf zusammen mit ihren Sensekumpels noch ein Abenteuer bestehen.

Wer es nie gesehen hat: Diese – ehemals auch Lebendigen – treffen sich jeden morgen in einem Waffelhaus und dann verteilt der Chef kleine Post-Its, wo Name, Uhrzeit und Ort draufsteht. An diesem Ort muss sich der Empfänger der kleinen gelben Gemeinheit dann befinden, weil da Menschenleben zuende gehen. Vorher muss das Personal den oder die Todgeweihte allerdings einmal körperlich berühren, damit der korrekte „Übergang“ gewährleistet werden kann. (Klingt natürlich jetzt unendlich schlecht, war aber doch sehr ergreifend und lustig.) Humoristische Einlagen bekommt die Serie wegen des Zynismus und der Tatsache, dass einige noch einen richtigen Job nebenbei haben.

DLM ist zwar jetzt schon ein wenig älter, aber ich habe es noch in guter Erinnerung. Die war sogar so gut, dass ich die beiden (einzigen) Staffeln sogar als DVD im Regal stehen habe. Snief! Ich bin mal gespannt.

Man plant eine weitere Episode dieser guten Serie als DVD-Release. (Hat das überhaupt jemand gesehen? Meinungen bitte in die Kommentare.)

Gefunden über sablog.

Schlagwörter: , ,

Spam Karma 2 has sent 36537 comments to hell and 73 comments to purgatory. The total spam count is -1448.