01.04.2007

Doctor Who (2005) – 3×01 – Smith and Jones

Posted in Sneak Review at 10:06 by Starkiller

Nach längerer Schreibabstinenz bin ich nun wieder da, und nicht nur ich, auch der Doctor ist wieder da. Dies ist der Auftakt zur mittlerweile 29. Staffel im Whoversum und zur dritten Staffel der 2005er Edition.
So, let’s get to it:

Der Doctor operiert in mehr als nur einem Sinne außerhalb von Raum und Zeit, somit läßt er sich auch nicht mit normalen Maßstäben messen. In jedem anderem Science Fiction Werk würde man heutzutage für so etwas das so ‚cheesy‘ ist, wie das teleportieren eines Hauses auf den Mond gekreuzigt werden,
Who is on the Moon?
aber für uns Whodisten (10mal hinter einander aussprechen hilft um sich an diese Wortschöpfung von mir zu gewöhnen *g*) ist das Kult.
Die aktuelle Folge hat mal wieder alles was Doctor Who nicht nur so trashig, sondern auch so liebenswert macht. Wie ich ja schon sagte, ist diese Serie einfach anders, was hier zum ganz normalen Programm gehört, würde sich anderswo kein Schreibling mehr trauen, oder zumindest wäre das dann seine letzte Anstellung im Business gewesen. Hier gibt es Sprüche wie „prepare to be catalogued!“, Monster die aussehen wie Nashörner und eine alte „Oma“ die mit einem Strohhalm Leute leersaugt um als Mensch durch zu gehen.

Sowas würde selbst im absurden Theater noch als verrückt gelten, aber hier gehört es nicht nur dazu, es ist quasi die Basis dieser Serie. Jede andere Serie wird eingestellt oder springt über den Hai wenn der Hauptprotagonist wechselt, aber bei Doctor Who ist mittlerweile der 10. Whotagonist am Werke, und es ist so ins Gewebe der Serie eingebaut, das sich darüber schon lange niemand mehr wundert.

Und ja, ich bekomme jedes mal einen Euro wenn ich mir ein neues Who-Wort ausdenke 😉
Beim nächsten Mal versuche ich mich an Worten wie: Wholligans; whomanitär; Wholocaust oder Whobschrauber

Schlagwörter: , ,

28.10.2006

Las Vegas – 4×01 – Father of the Bride Redux

Posted in Sneak Review at 17:18 by Starkiller

Las Vegas is back baby!

Gestern Abend lief die neue vierte Staffel an, das hatten wir zwar schon angekündigt, aber so richtig hatte ich nicht mehr dran gedacht und war deshalb gestern umso freudiger überrascht!

Die letzte Folge der dritten Staffel hörte ja damit auf das auf Ed geschossen wurde, aber jetzt geht es erst richtig los!

Während also eh schon alle unter Hochstress stehen wegen Delindas Hochzeit, fallen also Schüsse in Eds Zimmer, die Kameras erwischen Leute beim betrügen am BlackJack Tisch, überall laufen auf einmal SWAT-Leute rum, Sam bekommt einen Anruf das einer ihrer dicken Fische bei einer Hotelrechnung von einer halben Millionen angekommen ist und erwartet dass das Casino zahlt, und irgendwer hört das komplette Sicherheitssystem ab. Es geht also richtig ab, ein guter Einstieg in eine neue Staffel.

Das auf Ed geschossen wurde hatte mir am Ende der letzten Staffel etwas Sorgen gemacht, aber als ich ihn wieder als festen Teil der opening Credits gesehen habe, war ich wieder beruhigt, wenn Hauptdarsteller verschwinden kann daraus ja schnell ein ‚jumping the shark‘ werden.

Hier die drei wichtigsten Frauen der Serie (v.l.n.r.), Sam die offensichtlich eine Idee hat was sie mit ihrem ‚Whale‘ machen soll, Delinda die froh ist das sie doch nicht heiraten muss und weiter unbekümmert mit Danny vögeln kann, und Mary die geknickt ist weil ihr keiner gesagt hat das Danny und Delinda wieder mehr als nur Blicke austauschen…

Sam: I have to open this file, can you access it?
Mike: Hello??? It’s me, Mike!

Hier knackt Mike gerade in etwa 30 Sekunden eine Verschlüsselung wärend er mit Sam in einer Videokonferenz ist, klar das die Auflösung hoch genug ist um auf seiner großen Videoleinwand gut auszusehen und mit locker 30fps rüber kommt. Das Sam gerade am Strand von Hawaii steht, spielt dabei keine Rolle, die müssen wirklich ein paar geile Breitband-Hotspots in Hawaii haben. Kein Wunder das da jeder hin will 🙂

Ich fand es etwas ungewöhnlich das in dieser Folge praktisch keine Probleme gelöst werden, überall tauchen einfach nur immer mehr Probleme auf, aber wir wissen ja alle das sich Serienautoren nur all zu gerne in Handlungsfäden verstricken aus denen sie dann irgendwann nicht mehr raus kommen, mal sehen wie es hier laufen wird.

Zwar viel los in der Folge, aber das es etwas unstrukturiert wirkte heute mal nur Guckbar.

Schlagwörter: , ,

23.10.2006

Torchwood – 1×01 – Everything Changes

Posted in Sneak Review at 23:44 by Starkiller

Gestern ist tatsächlich Torchwood gelaufen, der angekündigte Spin-off von Doctor Who, über den wir ja schon berichtet hatten.

Als ich damals laß das es eine weitere Serie im Doctor Who-Universum geben sollte, musste ich spontan an Ripper denken, ein Spin-off zu Buffy, der seit Jahren angekündigt ist, aber bisher nie kam. (Vielleicht ja 2007, you never know)

Aber Torchwood hat es ja geschafft, es ist tatsächlich hier!

Also, wie und wo geht es los? Natürlich in England, natürlich regnet es. Am Boden liegt eine Leiche und überall laufen Polizisten ein klein wenig planlos rum, auf der Suche nach Kaffee. Es wird gemunkelt das die Jungs von Torchwood gleich den Fall übernehmen werden. Wenn man aber nachfragt, weiss eigentlich keiner so genau, wer oder was Torchwood überhaupt ist.

TI

Torchwood? ▼

Viel Zeit ist seit dem vergangen, die Jungs und Mädels von Torchwood kommen voll ausgerüstet am Tatort an.

Torchwood

Sofort werden alle normalen Cops weggescheucht und man macht sich rasch über die Leiche des jungen Mannes her. Eine junge Polizistin, welche von dem ganzen Trubel reichlich verwirrt, aber auch neugierig ist, verschafft sich derweil von einem Nachbargebäude einen besseren Blick auf die Lage/Leiche. Entsetzt muss sie mit ansehen wie nach einigem Zutun der junge Mann auf einmal die Augen aufschlägt und anfängt zu reden…

So fängt Torchwood an, so ganz im klassischen und wunderbaren Doctor Who B-Movie – Erzählstil wird hier eine Geschichte enthüllt, welche unsere junge Polizistin Gwen nicht mehr zu Atem kommen läßt. Sie stößt auf seltsame Waffen, sieht Aliens, bekommt ihr Kurzzeitgedächnis gelöscht und wird am Ende der Folge dann (wer hätte das gedacht) für Torchwood rekrutiert.

Die ganze Geschichte hat mich sehr an den Piloten von Special Unit 2 erinnert, in dem eine junge Polizistin Kate seltsame Waffen zu Gesicht bekommt, mit alienartigen Wesen in Kontakt kommt, und am Ende dann für SU2 rekrutiert wird. Aber hey, wahrscheinlich gibt es einfach nicht besonders viele Möglichkeiten wie man zu einer Organisation kommt, die geheimer als jeder Geheimdienst ist.

Torchwood profitiert aber ganz klar von dem Doctor Who Charme, wo mit wenig Produktionskosten eine sehr gute Serie entsteht in der Humor nicht zu kurz kommt. Ich bin schon auf 1×02 gespannt.

Schlagwörter: , , , , ,

11.10.2006

Drawn Together – 3×01 – Freaks & Greeks

Posted in Sneak Review at 23:14 by Fuzz

Wie kann man Drawn Together erklären ohne den Verstand dabei zu verlieren? Diese Serie geht einfach konsequent viele Schritte weiter, wo andere aufhören. Dagegen machen sich die Simpsons wie ein Schwarzweiß-Testbild ohne Ton.

Dem aufmerksamen Leser dürfte das interessante (doppelte) Wortspiel des Titels nicht entgangen sein und in der Tat werden hier verschiedene Charaktere zusammen in eine Serie gezeichnet. Die Darsteller sind alles Archetypen berühmter Gattungen, die natürlich alle ziemlich verdreht sind. Da wäre zum Beispiel Captain Hero, der den klassischen Superhelden darstellen soll. Leider ist er dumm wie Toastbrot und findet selten die Türe in einem Raum. Muß er auch nicht, da er dank seiner Superkräfte einfach durch Wände geht/fliegt.

Princess Clara ist die religiöse und rassistische(!) kleine Prinzessin aus Disneyworld. (Sie strippt irgendwann unter dem Namen Hitlerina und beginnt ihre Nummer mit dem typischen Gruß!)

Und Toot Braunstein repräsentiert ein längst untergegangenes Sternchen, welches in der Serie auftritt um wenigstens überhaupt im Gespräch zu bleiben. Sie ist konsequent fett, alt und hässlisch, dafür aber sexgeil. Um ihr Alter deutlich zu machen, wird sie in Schwarzweiß gezeichnet.

Insgesamt 8 dieser perversen Typen bevölkern ein Big Brother Haus. Dieses stellt sozusagen den Hintergrundthread dar, auf den hin und wieder zurückgegriffen wird. Das behindert aber nicht die eigentlichen Plots, die Darsteller verlassen auch das Haus und können sich frei bewegen.

In dieser Serie bekommt wirklich jeder sein Fett weg. AUSNAHMSLOS! Juden, Christen, Asiaten, Indianer, Deutsche, Ausländer im Allgemeinen, körperliche oder geistig Behinderte, überhaupt jede Randgruppe wird verarscht. Die Gags sind ausnahmslos krude, rücksichtlos, fies, gemein, zynisch, sarkastisch und verstossen bestimmt gegen die Hagener Landkriegsverordnung. In einem heiterem Rundum darf jeder der Charaktere zeigen, was für eine verdorbene und miese Animationsfigur er doch ist.

Der Anfang der dritten Staffel ist so typisch für diese Serie. Man sieht ein schlumpfähnliches Dorf, wo die Einwohner von riesigen Klingen zerhackt werden. Alles ist blutig, viele sterben (auch Papa Schlumpf und Schlumpfinchen). Die Kamera zoomt raus und man sieht, dass Wooldoor den Rasen mäht. Übergangslos geht im Hintergrund ein Briefträger zum Haus und klingelt. Wooldoor(!) macht die Tür, die überreichte Post besteht aus jede Menge „Legal notices“, weil diese Serie ständig fremde Charaktere einfach kopiert und auftreten läßt. Speedy Gonzales hatte ebenso schon einen Gastauftritt wie auch Popeye+Olivia oder auch die Super Nanny.

Wenn man meint schon alles gesehen zu haben, dann sollte man Drawn Together mal schauen. Mein Fazit: Epstacy von der ersten bis zur letzten Folge.

Schlagwörter: , , , , ,

Numb3rs – Season 2

Posted in Sneak Review at 00:03 by Starkiller

Mittlerweile habe ich dann auch die zweite Staffel von Numb3rs gesehen. Da ich jetzt nicht auf die einzelnen Geschichten eingehen möchte, kann ich nur sagen dass die Serie ihr Niveau hält, die Stories bleiben gut und zumeist auch recht glaubhaft.

Es gibt ein paar Situationen wo ich mir denke das es ein wenig fabriziert ist das Charly jetzt Teil des Falles ist, aber das bleibt eigentlich bei keiner Crimefighting-Serie aus.

Am Anfang der zweiten Staffel habe ich mir etwas Sorgen gemacht das Don, der ältere Bruder, u.U. die Serie verlassen könnte, aber diese Sorgen waren glücklicher Weise unbegründet, das wäre ein klassisches „jumping the shark“ gewesen.

BTW: Solltet ihr mal mit einem Begriff den wir benutzen nicht klar kommen, z.B. obiges „jumping the shark“ ist die Chance recht hoch, das dies in unserem großartigen Bereich Epstacy Lingo erklärt wird. Sollte der Begriff dort nicht auftauchen, bitte einfach in den Kommentaren nachfragen, dann werde ich es umgehend aufnehmen. (es sei den ich habe selber keine Ahnung wovon ich rede.)

Zurück zu Numb3rs, die dritte Staffel läuft schon, die werde ich mir dann auch ansehen und dann auch bestimmt darüber berichten. Da man eine ganze Menge mit Mathematik erklären kann, sollte der Serie so schnell nicht der Stoff ausgehen. Apropos mit Mathe erklären, das erinnert mich an dieser Schüler damals im Matheunterricht die immer der Meinung waren das Mathe doch nichts mit dem echten Leben zu tun hat…ha that’ll show ‚em!

Schlagwörter: , , ,

10.10.2006

Warum sagt denn keiner was?

Posted in upcoming at 23:47 by Fuzz

Da ist schon seit dem 5.10. die neue 3. Staffel von Drawn Together angelaufen und keiner sagt mir was?

Sachdienliche Hinweise wären hier angebracht gewesen.

Niemand ist perfekt.

Schlagwörter: ,

06.10.2006

Numb3rs – Season 1

Posted in Sneak Review at 23:56 by Starkiller

Habt ihr eigentlich schon mal von der Serie Numb3rs gehört? Echt nicht? Tja, ich auch nicht, aber irgendwie bin ich dann doch mal drüber gestolpert und habe jetzt die erste Staffel geguckt.

Ich dachte mir nachher ich die Zusammenfassung gelesen hatte: Verbrechensbekämpfung mit Mathe? WTF? Das klang einfach so strange, das musste ich einfach mal gesehen haben!

Tja, dieses Selbstexperiment ist tatsächlich mal ziemlich gut verlaufen, nicht nur das noch alle Extremitäten dran sind, nein es hat sogar Spaß gemacht.

Die Hauptrolle in Numb3rs wird von einem jungen Matheprof gespielt, der seinem Bruder beim FBI gelegentlich bei Fällen hilft. Dies reicht dann von der Verbesserung einer Bildwiederherstellungssoftware bis zu einer mathematischen Analyse eines Serienmörders.

Zugegeben, die Serie wird nicht für jeden etwas sein, aber jemand der bei der Äußerung von Wörtern wie Mathematik, Physik oder Wissenschaft, nicht direkt Ausschlag bekommt, der ist hier eigentlich richtig. Es ist einfach ziemlich faszinierend zu sehen wie klassische Probleme die man schon in X Crimefighting-Serien gesehen hat, von so einem unterschiedlichen Winkel angegangen werden.

Wer hätte schon gedacht das man mit genug Informationen vorhersagen kann wo eine Truppe von Bankräubern das nächste Mal zuschlagen wird, oder das man mit Mathe tatsächlich eine erneute Ausbreitung der spanischen Grippe eindämmen kann?

Die Serie ist sicherlich weder für Mathegenies, da einige der Formeln einfach keinen Sinn ergeben, oder für schulische Totalverweigerer, aber für alle dazwischen vielleicht schon! So z.B. auch für mich, Die Schuljahre wo ich schlecht in Mathe war, überwiegen bei weitem die Jahre in denen ich gut war und ich bekomme heute bestimmt keine komplette Kurvendiskussion mehr hin, aber ich hatte z.B. immer ein Interesse an der Stochastik also der Wahrscheinlichkeitsrechnung, den nur diese macht es uns möglich auszurechnen das es wahrscheinlicher ist mit nur einem zufälligen Anruf bei einem Menschen (von 6.5 Milliarden) den Menschen zu finden der meine verlorene Brieftasche gefunden hat, als diese Woche im Lotto den 35 Millionen Jackpot zu gewinnen! Aber greifen die Leute etwa wild zum Telefon um endlich ihr Geld und ihren Führerschein wieder zu bekommen? Natürlich nicht, alle spielen jetzt Lotto, obwohl uns die Stochastik sagt dass wenn wir jede Woche 20 Lottoscheine ausfüllen, etwa alle 40.000 Jahre einmal den Jackpot knacken werden…

Also ich kauf mir vom dem Geld dann lieber die erste Staffel von Numb3rs, die kostet zwar mehr als ein Lottoschein, dafür beträgt die Lieferzeit aber auch keine 40.000 Jahre 🙂

Schlagwörter: , , , , , ,

26.09.2006

Futurama kehrt zurück II

Posted in upcoming at 10:11 by Fuzz

Laut dem Digital Spy kommt Futurama 2008 mit 13 neuen Folgen zurück. Es dauert also noch ein Weilchen.

Ich persönlich finde das ziemlich gut, weil Fry und Bender wirklich ein unglaublich gutes Team waren. Meine Lieblingsfolge ist übrigens Godfellas, wegen der Unmengen an guten Sprüchen, die Bender während seiner Zeit als Gott bringt. Zusätzlich trifft er ihn nachher sogar.

Schlagwörter: ,

12.07.2006

Futurama kehrt zurück

Posted in upcoming at 12:07 by Fuzz

Wie ich gerade etwas verspätet beim TV-Blogger lese, soll Futurama zurückkommen. Das ist eine sehr gute Nachricht. Gerade wenn der Humor nicht ganz so abgedreht sein soll, waren die Futuramas eine sehr gute Alternative gewesen.

Die Rechte wandern dabei gleich von unserem Lieblingshasssender FOX zu Comedy Central.

DANKE!

Schlagwörter: ,

Spam Karma 2 has sent 35963 comments to hell and 72 comments to purgatory. The total spam count is -1449.