28.09.2007

Family Guy – 6×01 – Blue Harvest

Posted in Sneak Review at 23:01 by Fuzz

Die Sommerpause nähert sich dem Ende. Gefühlt zumindest.

Heroes ist wieder da und Family Guy geht in die 6. Staffel, die direkt mit einer Doppelfolge anfängt.

Peter erzählt wegen eines Stromausfalls die Story von Star Wars und beginnt mit Episode 4. Natürlich tauchen die bekannten Charaktere ständig in der Geschichte auf. Das ist nichts neues und jeder, der Donald Duck Taschenbücher gelesen hat, wird das bestätigen können.

Aber Family Guy typisch wird natürlich alles veralbert und es bleibt kaum eine Spur des Star Wars Zaubers übrig. So ist das halt, wenn man Teil der Pop-Kultur wird.

Peter ist Han Solo, obwohl er natürlich auch gut den Jabba hätte spielen können. Aufgrund der mangelnden Screentime von Jabba dürfte man sich aber wohl dagegen entschieden haben. Chris ist Han Solo, Lois spielt Prinzessin Leia und Brian darf den Wookiee machen.

Meg kommt – wie üblich – nicht gut weg:

family-guy-6×01-meg.png

Sie darf das Monster aus dem Müllschlucker spielen.

Die Idee ist nicht neu, aber gut umgesetzt. Wenn der perverse Opa Herbert aka Obi Wan Kenobi sich ein Stelldichein mit den Klonekriegern gibt und sie gemeinsam Time Of My Life singen, kriege ich das Grinsen einfach nicht mehr aus meinem Gesicht raus. Da könnte ich in dem Moment sogar eine Ansichtskarte von meiner Mutter aus Guantánamo kriegen, das würde nichts ändern.

Ein lustiger, wenn auch nicht gerade einfallsreicher Einstieg in die 6. Staffel. Mit anderen Worten: Empfehlenswert.

Schlagwörter: , , , ,

08.08.2007

Berufswunsch in den 00er:Kopfgeldjäger des Teufels aka Reaper

Posted in upcoming at 23:25 by Fuzz

Lassen wir folgenden Satz mal auf uns wirken:

Jetzt ist er Kopfgeldjäger des Teufels und geht fängt Seelen für seinen Boss ein, die aus der Hölle fliehen konnten.

Wirken lassen…

Einatmen…

Ausatmen…

Einatmen…

Ausatmen…

Einatmen…

Ausatmen…

Wie könnte die Serie heißen? The Collector? Jain. Die Beschreibung (von den Serienjunkies zitiert) passt natürlich, sie isses aber nicht.

Sam, der Hauptdarsteller von Reaper, gespielt von Bret Harrison, bekannt aus „The O.C., Grounded For Life und der That ’70s Show führt ein sorgenfreies Leben, weil er einfach keine Probleme hat. Seine Eltern gewähren ihm die Freiheit, die er haben will und alles läuft irgendwie merkwürdig gut.

An seinem 21. Geburtstag wird das Geheimnis seines Erfolges gelüftet. Seine Erzeuger haben schon vor der Geburt die Seele des Nachwuches an den Teufel verkauft. Das Ultimatum läuft nun ab und als Ausgleich für das Geschäft muss er nun andere Seelen einfangen, die es geschafft haben, aus dem Guantanamo Bay des Christentums zu fliehen.

Warum erzähle ich das?

  1. Sommerloch
  2. In der Serie spielt Missy Peregrym (angezogen, weniger angezogen) mit. Sie hat das „erwachsene Schulmädchen“ in Heroes gespielt. Wir erinnern uns kurz: Hochstiefelig, kurzrockig und schwarzhaarig.
  3. Die Serie wird von Kevin Smith… verdammt… wie heißt doch gleich das Verb von Regisseuer…? Kevin Smith führt Regie. Das ist der, der uns Clerks bescherte… Mehr muss ich nicht sagen?

Der Pilot soll am 25.9.2007 auf „The CW“ anlaufen. Ich bin mal gespannt und werde mir das mal notieren.

*krickel*

Wer hat es noch auf seinem Zettel stehen?

Schlagwörter: , , , ,

30.06.2007

Hin und her bei Mr. & Mrs. Smith

Posted in Weißes Rauschen at 01:09 by Fuzz

Vor (gefühlt) langer Zeit, wahrscheinlich ist es während eines Sommerloches gewesen, habe ich Mr. & Mrs. Smith (2005) gesehen. Das ist der Film, wo folgende Gleichung aufgestellt worden ist:

Brad Pitt + Angelina Jolie = bradgelina

Daraus ist das Pärchen entstanden, welches kleine Kinder in „Serie“ adoptiert. Vorzugsweise aus unterentwickelten afrikanischen Dörfern.

Meine rudimentären Gehirnrestwindungen sagen mir:

  • Gut
  • Actionlastig
  • Übertrieben
  • Dicktittig

Man überlegt wohl nun aus dem Konzept eine Serie zu machen. Schon bevor ich natürlich gelesen habe, wer die Hauptdarsteller sein sollte, war mir klar: Die beiden werden es nicht sein. Und ich hatte (R|r)echt.

Martin Henderson hat nur – mir nichtssagende – Dinge gemacht. Das soll natürlich nichts heißen. Jordana Brewster durfte schon bei „The Fast and the Furious“ mitmachen und auch bei „The Texas Chainsaw Massacre: The Beginning“ war sie dabei. Serientechnisch sind beide eher unbelastet.

Man hat nun das Problem, dass sich das Konzept nicht richtig gut bei den Sendern ankommt. (Für die Nicht-Kinogänger: Ein Ehepärchen im Agentenkrieg und ausgestattet mit einem Haus voller Waffen, kämpft ab und an auch gegeneinander. Das könnte also durchaus interessant werden.) Die Begeisterung der Fernsehsender hält sich wohl in Grenzen.

Mal schauen, ob das Projekt überhaupt durchkommt und gedreht wird. Dann können wir auch einen Poll starten, wie lange es wohl halten wird.

Hier die vollständige News bei den Serienjunkies nachlesen.

Schlagwörter: , ,

02.06.2007

Verweildenes Langschieiges

Posted in Weißes Rauschen at 17:16 by Fuzz

Langweilige News sind zum Beispiel, dass in Heroes 4 neue Charakter mitspielen werden. Ehrlich gesagt: nichts könnte mir egaler sein. Hauptsache, es gibt eine 2. Staffel und diese wird so gut wie die erste. Ob da 0, 4 oder 40 neue Charaktere auftauchen werden ist mir total egal.

Battlestar Galactica wird nach der 4. Staffel eingestellt.

Passiert denn gar nichts mehr im Sommerloch?

Schlagwörter: , , , ,

Spam Karma 2 has sent 36520 comments to hell and 73 comments to purgatory. The total spam count is -1448.