21.03.2007

Whorah

Posted in upcoming at 09:31 by Fuzz

Ich wollte nur kurz meine Freude darüber kund tun, dass am 31.3. endlich wieder Dr. Who kommt. Das ist der Samstag nächster Woche. Also dringend freihalten oder noch schnell freimachen.

Ich mag Dr. Who. Im Gegensatz zu Torchwood, aber das hatten wir schon.

Oder ist da jemand anderer Meinung?

Schlagwörter: , ,

31.12.2006

$YEAR++

Posted in upcoming at 10:36 by Fuzz

Passend zum baldigem $YEAR++ habe ich mal ein paar Starttermine rausgesucht.

Drawn Together: ???

Family Guy: 28.1.

Heroes: 22.1. (AAAAAAAAARGH… Warum dauert das so lange?)

Jericho: 21.2. (Haben die einen Schaden?)

Simpsons: 7.1.

South Park: 7.3.

Torchwood: heute läuft die S1E12 und die S1E13 kommt nächstes Silvester.

Tripping the rift: ??? (Ich konnte keine sachdienlichen Hinweise zu einer dritten Staffel finden. Auf der Webseite heißt es lapidar: „Not Currently Scheduled“.)

Das ist ungefähr so das, was ich im Moment schaue und noch nicht (endgültig) eingestellt worden ist.

Nachtrag: Der Starttermin für Heroes liegt laut NBC beim 22.1. (also 2 Wochen früher).

Schlagwörter: , , , , , , ,

11.12.2006

Torchwood – 1×05 – Small Worlds

Posted in Sneak Review at 10:15 by Fuzz

Manchmal macht man Dinge und bereut sie augenblicklich. Wenn die Freundin fragt, ob sie zugenommen hätte und man nicht sofort „Nein“ sagt, sondern einem vielleicht sogar ein „Äh… also…“ über die Lippen kommt. Oder man testet einen 9 Volt Block, indem man sich das Ding an die Zunge oder oder oder…

Mein heutiges Ding fällt etwa in diese Kategorie. Ich habe Torchwood geschaut und die Story war mal wieder ziemlich wirr. Irgendwelche Wesen, die wir als Feen wahrnehmen, beschützen kleine Kinder und spielen mit ihnen. Wenn der böse Onkel kommt und dem kleinen Kind was antun will, dann wird seine Luftröhre mit Rosenblättern vollgestopft und er erstickt.

Das klingt trashig und das soll es bestimmt auch sein. Und weil die Story einfach zu dünn für 45 Minuten ist, baut man noch einen Bezug zu seiner Vergangenheit ein. Als Unsterblicher ist da natürlich genügend Material vorhanden. (Highländer läßt grüßen!)

Am Ende läßt er das kleine Mädchen über die Klinge springen und alle sind sauer auf ihn. Jack führt sich also wie ein Großkotz auf.

Im Gegensatz zum Doctor (den Vergleich muss er sich einfach gefallen lassen), finde ich ihn ziemlich unsympathisch. Mit der Empathie von Mondgestein führt er seine Crew eher als Diktator und nicht wie ein Vorgesetzter. Gut, der Doktor hat natürlich keine Crew, aber er gibt dort eher den Gentleman, während Jack diesen Eindruck wirklich vermeidet.

Warum schreibe ich eigentlich über diese Serie?

Und warum schaue ich die überhaupt (noch)?

Schlagwörter: ,

09.11.2006

Torchwood – 1×04 – Cyberwoman

Posted in Sneak Review at 21:48 by Fuzz

Das Personalproblem bei Torchwood verschärft sich. Nachdem in der ersten Folge schon die unfähige Polizistin Gwen Cooper als Ersatz für die entstandene Personallücke eingestellt worden ist, macht nun das 5. Rad am Wagen Ärger.

Damit ist die gute Hausmeisterseele Ianto gemeint, die immer den Pizzaboten anruft, Kaffee macht und die Chipstüten wegräumt. Dieser führt nämlich ein Doppelleben: Im Keller liegt nämlich eine Ex-Liebe 1.0, die irgendwann mal auf Cyber-Women 1.5 geupdatet worden ist und nun halb Mensch- halb Cybermen ist. Selbst ohne Servicepack sind diese Typen wirklich ganz fies und versuchen auch immer unautorisierte Updates bei Menschen einzuspielen. Ohne richtige Firewall kann das böse ins Auge gehen.

Als die restliche Torchwoodbesatzung Feierabend macht (haben die keinen Wachschutz?), läßt er einen japanischen Cybermenologen in den Keller, der die Verwandlung wieder rückgängig machen soll.

Die Cyberfrau kann sich nun wieder bewegen und updatet direkt den Doktor mit fatalen Folgen. Anschliessend geht es weiter bergab.

torchwood-1x04-3.jpg

Heute hatte ich zum ersten Male körperliche Schmerzen beim Schauen. Okay, da läuft Ianto der Liebe seines Lebens hinterher und versucht so eine Art Frankensteinmonster zu erschaffen. Ergebnis: Das Ding läuft frei rum und versucht das Personal von Torchwood zu reduzieren und er hält aber immer noch zur ihr. Der Trashfaktor ist wirklich immens, das weiß ich, das soll so sein und das ist auch gut so, aber muß es wirklich „so“ trashig sein?
Nachher verpflanzt sie auch noch ihr Gehirn in den Kopf der Pizzalieferantin. Wo ist bitte die Drehbuchpolizei, wenn man sie braucht, meine Tischkante wird nie mehr so wie früher sein.

Captain Jack führt sich wie ein Westentaschendiktator auf, von Teamplay keine Spur und nachher zwingt er Ianto noch dazu, dass er seine Ex umbringen soll. Warum macht er das nicht direkt selber? Und passend hält er natürlich die Cyberfrau mit seiner Unsterblichkeit auf. (Gäääääähn!)

Ich erwarte gute Gründe, warum ich das weiter schauen sollte. Das es nur noch 9 weitere Folgen (der 1. Staffel) geben wird, lasse ich nicht als Grund gelten.

Schlagwörter: , , ,

28.10.2006

Torchwood – 1×02 – Day One

Posted in X-Files at 10:00 by Fuzz

Es scheint ein ungeschriebenes Gesetz zu sein, dass Serien, die die Realitäten verbiegen können, weil das in deren Konzept paßt (also alle phantastischen Serien), irgendwie mal eine Sexfolge drehen (müssen). (Siehe auch die Folge X-Files – 1×14 – Genderbender.)

Bei Torchwood ist das schon in Folge 2 der Fall.

Gwen hat ihren ersten Arbeitstag und alles geht schief: Als man einen gelandeten Meteoriten untersucht, befreit man aus Versehen den Inhalt (eine Art lila Gaswesen) und es übernimmt einen Frauenkörper.

Dieser ist dann anschliessend eine männermordene Furie, die bei einer Party auf den Geschmack kommt und sich dann durch die Kunden einer Samenbank fickt.

torchwood-1x02-liebe.jpg

Die Plotbeschreibung muss an dieser Stelle einfach mal aufhören, meine Finger verkrampfen sich und mein Kopf schmerzt.

Die Geschichte ist absolut unterirdisch, aber das macht nichts. Ich mag Torchwood irgendwie. Man kann es am besten mit modernem Trash bezeichnen, also das, was Dr. Who auch ist und war. Mal schauen, was ich in 20 Jahren darüber denke. Bis dahin gilt Guckbar mit Tendenz zu Empfehlenswert.

Schlagwörter: , ,

23.10.2006

Torchwood – 1×01 – Everything Changes

Posted in Sneak Review at 23:44 by Starkiller

Gestern ist tatsächlich Torchwood gelaufen, der angekündigte Spin-off von Doctor Who, über den wir ja schon berichtet hatten.

Als ich damals laß das es eine weitere Serie im Doctor Who-Universum geben sollte, musste ich spontan an Ripper denken, ein Spin-off zu Buffy, der seit Jahren angekündigt ist, aber bisher nie kam. (Vielleicht ja 2007, you never know)

Aber Torchwood hat es ja geschafft, es ist tatsächlich hier!

Also, wie und wo geht es los? Natürlich in England, natürlich regnet es. Am Boden liegt eine Leiche und überall laufen Polizisten ein klein wenig planlos rum, auf der Suche nach Kaffee. Es wird gemunkelt das die Jungs von Torchwood gleich den Fall übernehmen werden. Wenn man aber nachfragt, weiss eigentlich keiner so genau, wer oder was Torchwood überhaupt ist.

TI

Torchwood? ▼

Viel Zeit ist seit dem vergangen, die Jungs und Mädels von Torchwood kommen voll ausgerüstet am Tatort an.

Torchwood

Sofort werden alle normalen Cops weggescheucht und man macht sich rasch über die Leiche des jungen Mannes her. Eine junge Polizistin, welche von dem ganzen Trubel reichlich verwirrt, aber auch neugierig ist, verschafft sich derweil von einem Nachbargebäude einen besseren Blick auf die Lage/Leiche. Entsetzt muss sie mit ansehen wie nach einigem Zutun der junge Mann auf einmal die Augen aufschlägt und anfängt zu reden…

So fängt Torchwood an, so ganz im klassischen und wunderbaren Doctor Who B-Movie – Erzählstil wird hier eine Geschichte enthüllt, welche unsere junge Polizistin Gwen nicht mehr zu Atem kommen läßt. Sie stößt auf seltsame Waffen, sieht Aliens, bekommt ihr Kurzzeitgedächnis gelöscht und wird am Ende der Folge dann (wer hätte das gedacht) für Torchwood rekrutiert.

Die ganze Geschichte hat mich sehr an den Piloten von Special Unit 2 erinnert, in dem eine junge Polizistin Kate seltsame Waffen zu Gesicht bekommt, mit alienartigen Wesen in Kontakt kommt, und am Ende dann für SU2 rekrutiert wird. Aber hey, wahrscheinlich gibt es einfach nicht besonders viele Möglichkeiten wie man zu einer Organisation kommt, die geheimer als jeder Geheimdienst ist.

Torchwood profitiert aber ganz klar von dem Doctor Who Charme, wo mit wenig Produktionskosten eine sehr gute Serie entsteht in der Humor nicht zu kurz kommt. Ich bin schon auf 1×02 gespannt.

Schlagwörter: , , , , ,

Spam Karma 2 has sent 34606 comments to hell and 72 comments to purgatory. The total spam count is -1501.